Express your wierdness – Krumbach Streetstyle

Advertisements

Opa´s alte Tabakpfeife

Wie ich dieses Haus liebe. Das uralte Fachwerkbauerngut von Susi´s Großeltern. Ein traumhaft schöner alter Vierseiten Hof in Krumbach. Wenn man das ehemalige Wohnhaus von Susi´s Großeltern betritt fühlt man sich als wäre die Zeit stehen geblieben. Die alten Türen, die alten Möbel, der Duft und der Charme der vielen kleinen Zimmer mit niedrigen Decken und winzigen Fenstern. Vor dem Haus steht noch die alte Bank auf der Sui´s Opa immer sahs als ich bei ihr zum Spielen war. Er lächelte dann immer mit Hut auf dem Kopf und einer Pfeife im Mund und sagte:” Guten Tag, guten Tag Tina.” Gestern haben wir wieder ein bißchen in dem alten Haus voller Erinnerungen gestöbert und haben die alten Hüte von Susi´s Großeltern gefunden und Opas Pfeifen. Diese alten Schmuckstücke haben uns zu diesen Fotos inspiriert.

blog3 blog2blog5 blog5

Homeschooling!

Ich möchte gern in nicht all zu langer Zeit einen neuen Blog veröffentlichen. In dem ich all meine Erfahrung als Mama teile. Darum verbringe ich zur Zeit sehr viel Zeit damit Kids Lifestyle Blogs oder Blogs von Eltern die über die Erziehung & das Aufwachsen ihrer Kinder bloggen, zu lesen. Ich liebe es abends wenn Coco im Bett ist mich mit einer Tasse Tee auf das Sofa zu setzen und die Erfahrung anderer Eltern zu lesen. Wer hätte das gedacht, das ich mal so meine Abende verbringe. Letzte Woche bin ich auf einen tollen Blog gestoßen. Ein Blog von einer PHOTOGRAPHER MOM aus Kalifornien http://www.houseoflovelock.com . Ashley ist eine tolle Fotografin, hat 4 Kinder, 3 eigene und einen Jungen adoptiert. Ich frage mich wie sie das nur macht? 4 kleine Kinder  und ein Photography Business. Wow! Ich habe schon mit einem kleinen Kind, nicht immer Zeit aufzuräumen, Wäsche zu bügeln usw. Ein großes Thema in ihrem Blog ist Homeschooling. Über Homeschooling habe ich mir noch NIE! Gedanken gemacht. Ich habe zwar schon davon gehört, aber dachte immer das ist etwas für sehr alternativ denkende Eltern oder für sehr gläubige Menschen o.ä. Ich habe nicht mal den kleinsten Gedanken daran verschwendet. Bis ich den  Blog von Ashley gelesen habe. Eine ganz normale tolle junge Familie, mit 4 süßen Kindern, eine junge Fotografin aus Kalifornien, unterrichtet ihre Kinder zuhause. Homeschooling eben. Ich konnte mir nicht vorstellen, das das funktioniert. Ich kenne mein Durchhaltevermögen und kann mir nicht so recht vorstellen, das ich das all die Jahre durchhalten würde und das Coco genug lernt. Dann habe ich James davon erzählt und er meinte, er habe gerade vor paar Wochen seinem Kumpel gesagt, wenn er könnte würde er Coco gern zuhause unterrichten. In so vielen Gesprächen die wir schon hatten, zeigt es sich immer wieder, wie traumhaft es ist, das James aus einem anderen Land, aus England kommt. Er hat zu so vielen Dingen eine andere Meinung, sieht die Dinge oft komplett in einem anderen Licht und öffnet mir ganz oft die Augen, das was für mich normal ist-eben manchmal nicht normal ist. Als Eltern macht man sich auf einmal über Dinge Gedanken, die vorher völlig unwichtig waren. Es fängt schon damit an, in welchen Kindergarten soll mein Kind gehen oder doch lieber zu einer Tagesmutter. In welche Schule-staatlich oder privat? Wo liegen die Vor-und Nachteile? Als Eltern hat man eine riesige Verantwortung, möchte nur das Beste für sein Kind und hofft ihm den richtigen Weg zu zeigen. Ja und seit ich den Blog http://www.houseoflovelock.com gelesen habe, bin ich total begeistert von Homeschooling. Eine individuelle, genau auf mein Kind angepasste schulische Ausbildung. In der mein Kind genau nach seinen Begabungen gefördert wird-das hört sich traumhaft an. Wie toll wäre das wenn ich Coco in Fotografie und Basteln unterrichten könnte. Die Welt bereisen würde,  anstatt nur aus dem Geographie Buch die Hauptstädte der Länder auswendig zu lernen. Alles Unwichtige einfach weglassen und dafür viel kreativ arbeiten.  Was mich auch zum nachdenken gebracht hat- als meiner Freundin  ihr kleiner Sohn im September in die Schule kam und da gerade mal 3 Wochen gelernt hat, wurde an die Tafel alle Namen der Kinder geschrieben und derjenige der am schönsten schreibt und am ordentlichsten die Hausaufgaben macht der bekommt einen Punkt und der der nicht so schön schreibt bekommt keinen. WAS IST DAS BITTE FÜR EIN SCHWACHSINN???? Und was ist mit dem Jungen der nicht so schön schreiben kann, dafür aber toll singen kann oder toll malen kann? Diese Dinge werden in unseren staatlichen Schulen viel zu wenig gefördert und anerkannt. Alle lernen das Gleiche, obwohl es völlig verschiedene Kinder mit völlig verschiedenen Begabungen sind. Das ist doch schon von vornherein zum Scheitern verurteilt. Da fällt mir gleich der Film ein der vor ein paar Monaten in den Kino s lief. Ein Dokumentarfilm über das Schulsystem.”ALPHABET- 98% aller Kinder kommen hochbegabt zur Welt.  Nach der Schule sind es nur noch 2%”.  Da wäre Homeschooling eine echte Alternative.

In vielen Ländern ist Homeschooling alltäglich und in europäischen Ländern wie Österreich, Frankreich und England erlaubt. Natürlich ist es in Deutschland verboten!

Der Stern schreibt über Homeschooling: 

Homeschooling – Das sagen Befürworter

In Schulen kann eine individuelle Förderung einzelner Schüler nur schlecht gewährleistet werden. Der Staat sollte anerkennen, dass Schule oder schulähnliche Einrichtungen nicht immer die optimale Förderung bieten. Beim Heimunterricht haben Eltern die Möglichkeit, den Unterricht auf die Fähigkeiten und Probleme ihrer Kinder zuzuschneiden. Das kann auch erfolgreich sein, wie eine Familie aus Hessen bewies. Sie hatte ihre Kinder ebenfalls selbst unterrichtet. Als der älteste Sohn dann seinen Realschulabschluss an einer staatlichen Schule machte, schloss er als Klassenbester ab.

Tatsächlich sind die meisten Homeschooling-Befürworter engagierte Eltern, die sich mehr Gedanken über Bildung und Erziehung machen als die durchschnittliche Bevölkerung. Es gibt keinen wissenschaftlichen Nachweis, dass zu Hause unterrichtete Kinder im Schnitt leistungsschwächer als ihre Altersgenossen oder sozial isoliert wären. Viele Experten sind deshalb ebenfalls dafür, das Recht auf Hausunterricht in Deutschland zu lockern. Aber nur unter der Voraussetzung, dass die Hauslehrer sich an strenge Lehrpläne halten und die Leistungen der Kinder regelmäßig überprüft werden.

Quelle: Stern.de

Berühmte Personen die Homeschooling betreiben:

Will Smith and Jada Pinkett

Actors Will Smith and Jada Pinkett have a world of educational options available to them, but when their children reached school age they decided homeschooling was their best choice. Jada told ESSENCE magazine, “The school system in this country — public and private — is designed for the industrial age. We’re in a technological age. We don’t want our kids to memorize. We want them to learn.” The flexible schedule has also helped son Jaden and daughter Willow explore outside interests (he starred in The Karate Kid remake and she released her first single last year).

Brad Pitt and Angelina Jolie

It wasn’t just busy schedules and constant attention that made Brad Pitt and Angelina Jolie choose homeschooling for their six children: it was a genuine dissatisfaction with the education system. “I do think we live in a different age and the education system hasn’t caught up with our children and our way of life”, said Angelina in an interview with the The Independent.

My projects for 2014

Happy New Year everyone. I know I´m a little late but I needed some time to put all my plans for the new year together. Oh my gosh, I ´am so excited about the new year and I have never been so clear about what I wanna do this year. I have sooo many plans. The last year was mainly for getting used to be a mum, concentrating 100% on the little one and extending our home. We started to bring more animals to our farm and in my spare time I was crafting and creating. I also did a great project, its called ” from november to november”. It was a photo project – everyday I took  one picture of our little girl to capture all the beautiful moments, her first crawling, her first standing up, first mash….

Unfortunately  I did not manage to get 365 pictures but I took lots, almost 300.

So this year just started and there is no time to waste. Lets start all these beautiful projects we have. I have put them all together below- to remind me  and to stay focused on them.

Tatata and here they are, my plans for 2014, I hope everything comes true.

No.1: I want to bring a lot more animals to our little farm. We already have ducks, sheep, cats, chickens and a cow called Gunther. This year we wanna add  two ponies, one donkey, 50 geese and some more ducks. We plan to get our own little chicks again and hope Gunther gets one more little cow friend. The farm also needs a lot of maintenance work. We need to build new fences, a new wood wall for the courtyard and lots lots more.

No2: I´ve worked all 2013 on a handmade toy collection. Since coco was born in august 2012 I really love making handmade toys for her out of the best material you can get. I´ve made a sheep mobile, felt fox toys, some needle felted finger puppets, a linen rabbit and my favorite toys are the bears. I really wanna stay focused on them. They are made out of German SCHULTE Mohair ( the famous Steiff toys are made of Schulte Mohair), Mohair is the natural hair of the Angora goat and for the bears little clothes I use woolfelt ( 100% sheep wool). Every little bear and its belongings are handmade. I gave quite a lot of my handmade toys away as presents to close friends. Cocis cousins Faith and Cameron got a bear and a fox, her greatcousin Lou got a bear and I gave one to the “Kinderhospitz Marienberg” to make a little one happy. In 2014 I wanna make a whole range of teddybears. The One you see above is called Ana, and she is from London, you could have guessed this, due to her iconic Burberry coat.

No3:The Farm Cafe-oh yes, this has been a dream  of ours for a long time. Sometime in the future we want to do a farm cafe. A nice little cafe or restaurant were you can eat fresh and enjoy nice local food and drinks. We have talked about this quite a lot and in 2014 we wanna make more concrete plans.

No4: Crafting, Crafting, Crafting. I love crafting and wanna spend more time in 2014 crafting with coco and get my husband James involved too. He is a great painter and I would love him to teach coco his skills. Im absolutely rubbish at drawing. I also want to start designing again. I did a three year apprenticeship as a media designer but then started flying. I would love to design things again. One funny thing. I designed in 2003 a bakery bag, where you get you bread and cake in and the thing is- you still get my designed bag in a lot of bakeries in germany. After 11 years they still like the design. Thats great. I will do a blogpost about my famous bakery bag a bit later.

No5: Sewing. I  wanna start a sewing class now! I wanted to this about 6 month ago but i pushed it off again and again. I really enjoy sweing but I need more skills. I bought last autumn a sewing machine and now its time to learn how to use it properly. So I wanna give the lady who is teaching a call tomorrow and get started.

No6: A Children’s Lifestyle Blog- I found myself blogging a lot and reading a lot of blogs. And since I became a mum, I have learnt lots, lots about myself, lots about babies and children. Lots about health and healthy living. I wanna share all this with you. Everything I have experienced, like how important an osteopath is for your baby, or how important it is to choose the right baby doctor for your child, that homeopathy can help lots and how antibiotics is not always needed. I also wanna share my photography on this blog and share all my crafting ideas with you and show how to do it. This is very exciting to plan and  hope i can get everything together and launch the blog in march.

Tina x

What a beautiful family.

In letzter Zeit habe ich so viele Familien fotografiert. Ich bin sozusagen im letzten Jahr zur Familienfotografin geworden. Ich freue mich ganz besonders euch diese Fotos zu zeigen, denn diese süße Familie sind unsere lieben Freunde Alex, Kristin und Loris aus Dresden. Im Spätherbst haben wir uns zum Babybauch-Fotoshooting getroffen.  Es war ein wunderschöner sonniger, kalter und besonders stürmischer Herbsttag, die Vorfreude auf das Baby war riesengroß  und unsere Laune  bestens. So sind diese wunderschönen Familienfotos der Vier entstanden. Was für eine Bilderbuchfamilie.

1 6 9

Meine unglaubliche Weihnachtsgeschichte 2011. “Hallo Tina, hier ist John Kelly”.

OMG was war ich in meiner frühen Jugend für ein riesengroßer Kelly Family Fan. Alles fing mit einem Konzert am 18.06.1995 in Aue an. Von da ab bereiste ich mit meinen Kelly Freundinnen ganz Deutschland. Wir waren auf Konzerten in Bremen, Hannover, Friedrichshafen, Berlin, Prag, Köln usw. Natürlich übernachteten wir auch bis zu 5 Tage vor dem Konzert vor dem Stadion um in den ersten Reihen zu stehen. Das war für uns alle eine traumhafte und aufregende Zeit, jedes Konzert war ein neues Abenteuer. Wir reisten sehr viel, lernten jeden Tag neue Leute kennen und hatten zusammen alle eine Menge Spaß. Ich glaube diese Zeit hat uns alle bis heute geprägt.

Irgendwann im Herbst 2011, 16 Jahre nach meinem ersten Kelly Konzert holte ich alle meine alten Kelly Fotos und Konzertkarten raus und James musste sich alles mit mir anschauen. Ich erzählte ihm jede einzelne Geschichte dazu und ich sagte auch, ich wünschte die Kellys würden nochmal ein Konzert geben und ich hätte die Chance mich bei ihnen für diese tolle Zeit zu bedanken.

Gut, eine Weile später, die Fotos und Konzertkarten waren wieder sicher verstaut, musste ich an einem Donnerstag Nachmittag arbeiten und hatte einen Flug von Dresden nach Düsseldorf und wieder zurück. Eigentlich wollte ich diesen Flug gern wegtauschen, aber es hatte nicht so richtig geklappt. Es war wie immer ein entspannter Flug mit netten Passagieren und netten Kollegen. Auf dem Rückflug, stand ich an dem Tragflächenausgang um die Gäste zu begrüßen. Auf einmal sah ich einen langhaarigen Mann aus meinem Augenwinkel. Ich dachte ich träume, als ich genauer hinsah war es John Kelly. Oh mein Gott, John Kelly von der Kelly Family. Ich lief schnell zu meiner Kollegin erzählte ihr das gerade mein Traum wahr wird.  Das ist meine Chance ihm eine Karte zu schreiben um mich zu bedanken und ihm und seiner Familie alles Gute zu wünschen. Gesagt getan, ich saß in der hinteren Küche des Flugzeuges und schrieb John Kelly eine Karte. Ich musste das einfach tun, ich wollte kein Autogramm oder kein Foto von ihm, ich wollte mich einfach nur bedanken für diese traumhafte Zeit in meiner Jugend.

Natürlich wollte ich ihm die Karte erst kurz vor der Landung geben und mich nicht gleich als Kelly Fan outen. Während des ganzen Fluges schlief er und kurz vor der Landung bat ich meine Kollegin ihm die Karte an den Sitz zu klemmen. Kurz nach der Landung sah ich John mit der Karte da stehen.  Seine Sitznachbarin hatte ihm anscheinend erzählt von wem die Karte war. Er schaute zu mir und winkte. Ich freute mich sehr das er die Karte erhalten hatte.

Als alle Passagiere das Flugzeug verlassen hatten, stand nur noch John im Gang mit ausgestreckten Armen. Ich wusste, er wird dann wohl auf mich warten. Ich lief ihm entgegen und er umarmte mich und bedankte sich für netten Worte. Es war ein Gefühl als würden wir uns kennen und hätten zusammen viel erlebt. So war es sicher auch, da er genau wusste für was ich mich bedankte und was das für eine schöne Zeit war. Ich war so aufgeregt ich konnte gar nichts sagen. Er meinte, das es schade sei, das wir keine Zeit hatten zu reden aber ich solle ihm meine Nummer geben und er würde mich anrufen.

Was war das für ein Tag, ein Kindheitstraum ging für mich in Erfüllung und ich war überglücklich. Ich wusste, das er mich nie anrufen wird aber das machte auch nichts, ich hatte ja die Chance mich zu bedanken und das war es ja was ich wollte.

Und dann, am 21.12.2011 klingelt gegen 17.00 Uhr mein Handy. Ich saß gerade im Auto in Mittweida auf dem Parkplatz vor dem Rossmann. Unbekannte Nummer. Ich ging ans Telefon. Eine nette Stimme sagte: ” Hallo Tina, hier ist John Kelly !!!!!! Hast du Zeit zum Reden?”. Am Telefon war tatsächlich John. Er hatte meine Nummer noch und rief mich gerade in dem Augenblick an. Und ich antwortete: “Nein, sorry ich bin gerade beschäftigt”. Er sagte er wolle morgen nochmal anrufen. Was hatte ich da nur gesagt. “Nein!”. John Kelly will mit mir reden und ich sage nein. Aber in dem Moment war ich einfach so geschockt, das er mich wirklich angerufen hatte, da konnte ich nichts anderes sagen. Ich war ja überhaupt nicht darauf vorbereitet.

Am nächsten Tag wartete ich auf seinen Anruf. Doch leider vergebens. John rief nicht an. Ich dachte, das er mir das sicher übel genommen hatte. Am 24.12.2011 feierte unsere ganze Familie zusammen Weihnachten bei meiner Tante Beate in Rochlitz. Wir hatten einen schönen Weihnachtsabend und genau 18.00 Uhr klingelt mein Telefon. Unbekannte Nummer- John rief wieder an, diesmal war ich vorbereitet und ich hatte viel Zeit. Ich setzte mich auf den Balkon meiner Tante, mit einer Tasse Glühwein und quatschte über eine Stunde mit John Kelly über die alten Zeiten der Kelly Family. Ich erzählte ihm das ich erst vor kurzem James erzählte, das ich mich so gern bei der Kelly Family bedanken möchte und er meinte, wenn man oft an jemanden denkt und sich etwas wünscht dann verbinden sich die Seelen und Träume werden wahr. Er sagte, wenn man viel Gutes tun, dann kommt es zu einem zurück und das er deshalb anruft, weil er sich sehr über meine Worte gefreut hat und sich dafür bedanken wollte. Er rief aus Spanien an, wo er gerade mit seiner Frau und deren Familie Weihnachten feierte. Er meinte, er hofft das er mir eine Überraschung machen konnte mit seinem Anruf. Oh ja – Ein Traum wurde wahr.

Danke John.

Christmas treats – Oh es riecht gut, oh es riecht fein…

 

 

It is snowing outside and christmas is close. Today we spent all our free time baking christmas treats. Its the 2nd round of christmas cookies, the first ones have disappeared. The good thing with the 2nd rounds is, that I already know what the best ones are. And here they are! Cinnamon stars with meringue topping and gingerbread cookies. They are officially our favorite. The gingerbread cookies are also really cute as decoration.

2 3 5 11 12 copy 12 13